Garbsen Quartier An den Eichen

Bebauungsplan 4/43 und 149. FNP-Änderung

Die Stadt Garbsen möchte im Stadtteil Berenbostel Wohnbauflächen entwickeln, um der hohen Nachfrage nach Wohnraum gerecht zu werden. Dazu wurde mit Unterstützung der Region Hannover im Rahmen eines kooperativen, städtebaulichen Workshops ein Gesamtkonzept für die infrage kommenden Flächen erstellt, auf denen ein diversifiziertes Angebot an Miet- und Eigentumswohnungen entstehen soll. Das Konzept sieht die Entwicklung von drei Teilflächen mit einer Kapazität von bis zu 1.175 Wohnungen vor. Geplant ist eine gestaffelte Realisierung in bis zu sechs Bauabschnitten.

Mit der Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 4/43 „Wohnquartier An den Eichen“ soll nun im ersten Schritt auf der Teilfläche 2 auf ca. 10,5 ha die Realisierung von 300-400 Wohnungen vorbereitet werden. Geplant sind die Ausweisung eines allgemeinen Wohngebiets, Gemeinbedarfsflächen zur Errichtung einer Kindertagesstätte sowie öffentliche Grünflächen.

Der Flächennutzungsplan soll in seiner 149. Änderung die wohnbauliche Entwicklung auf allen drei Teilflächen in einem Schritt vorbereiten und wird für ca. 24 ha Wohnbauflächen parallel zum Bebauungsplan Nr. 4/43 geändert.

Die Inhalte des Bebauungsplans stützen sich auf den im Rahmen des Workshops erarbeiteten städtebaulichen Entwurf der Teilfläche 2. Um alle betroffenen Belange abzuarbeiten, werden zur Aufstellung des Bebauungsplans Fachgutachten aus den Bereichen Lärmimmissionen, Verkehr, Baugrund und Artenschutz erarbeitet, deren Ergebnisse in die Festsetzungen einfließen.

Flächengröße: 10,5 ha

Bearbeitungszeit: 2019-2020

Status: in Bearbeitung

Lage: Stadt Garbsen, Region Hannover, Land Niedersachsen

Koordinaten: 52° 26' 16.141" N     9° 37' 20.921" E

Auftraggeber: Stadt Garbsen

Partner: Gruppe Freiraumplanung, Langenhagen (Umweltbericht, Eingriffsregelung)

Link für weitere Informationen: www.garbsen.de

ähnliche Projekte

zurück